5 Marketing Automation Hacks für Ihren Start

Als ich vor zwei Jahren als Online Consultant bei Aptly begann, wusste ich, dass ich eine Menge zu lernen hatte. Meine erste große Aufgabe: mir die Marketing Automation Plattform Pardot zu eigen machen.

Lernen, wie man eine Marketing Automation Plattform nutzt, ist nicht nur für einen selbst von Vorteil, sondern für auch für das gesamte Unternehmen: Laut Position2 entwachsen 63 Prozent der Unternehmen mit Marketing Automation ihrer Konkurrenz. Zudem sagen 78 Prozent der Marketingverantwortlichen, dass sich unter Verwendung von Marketing Automation eine Verbesserung des Umsatzes merkbar gemachthat. Und wie Iconsive auf LinkedIn berichtete, kann die Implementierung einer Marketing Automation Plattform 53 Prozent mehr Marketing-Qualified Leads im Vergleich zu der Konkurrenz generieren. Was dann im Idealfall schlussendlich zu mehr Verkaufsabschlüssen führt.

Nachdem ich nun täglich mit Pardot arbeite und in der Zwischenzeit Salesforce Pardot Certified Consultant bin, möchte ich 5 Marketing Automation Hacks für Einsteiger teilen, die den Start mit der jeweiligen Plattform erleichtern.

 

  1. Treten Sie Communities bei

Pardot bietet einen Ideas Exchange Bereich und ein Forum, in dem sich User austauschen können. Dies beinhaltet alles von Fragen stellen, über Probleme zu adressieren oder auch den Austausch neuer Ideen. Zudem ist die Knowledge Base eine gute Quelle, um sich die einzelnen Features von Pardot anzueignen. Wer sich für die Consultant Zertifizierung interessiert, sollte sich folgende Seite: Salesforce Pardot Certified Consultant – Preparation nicht entgehen lassen.

 

  1. Besuchen Sie Lynda.com

Einen Teilbereich der einem begegnet, wenn man mit einer Marketing Automation Plattform arbeitet, ist das Hochladen von Leads. Generell befinden sich diese zuerst in einer Excel-Tabelle. Einige dieser Listen haben hunderte oder sogar tausende von Namen. Um zukünftig E-Mails personalisiert zu verschicken, ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Informationen korrekt sind.

Um Zeit zu sparen, können Sie sich Videos auf Lynda.com anzuschauen. Besonders zu empfehlen ist das Video Excel tips and hacks.

 

  1. Ordnung ist das halbe Leben

Vereinbaren Sie von Anfang an Naming Conventions, die Sie für alle Assets in Ihrer Marketing Automation Plattform nutzen. (Kampagnen, E-Mails, Landing Pages, Formulare etc). Definieren Sie klare Strukturen für Ordner als auch Tags.

 

  1. Erfinden Sie das Rad nicht komplett neu

Wenn es um die Erstellung von E-Mails, Landing Pages oder Formulare etc. geht, brauchen Sie nicht von Null zu starten. Klonen Sie bereits Vorhandenes und passen Sie es den neuen Anforderungen an. Vorhandenes zu nutzen, das in der Vergangenheit gut performt hat, verringert auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Fehler einschleichen.

 

  1. Suchen Sie sich einen Mentor

Am wichtigsten ist es jemanden zu haben, der über fundierte Kenntnisse in der von Ihnen verwendeten Plattform in Ihrem Unternehmen verfügt. Es gibt viele Dinge, die es zu beachten gibt, wenn es um den E-Mail Versand, die Erstellung von Filtern als auch Automation Rules geht, die einen Einsteiger am Anfang ggf übersieht.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Sind Sie ein Einsteiger im Themenfeld Marketing Automation oder schon ein alter Hase? Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit uns oder kontaktieren Sie uns via E-Mail connect@aptly.de

 





New Call-to-action




The following two tabs change content below.

Yvonne Tischler

Yvonne ist Online Marketing Consultant, mit Schwerpunkt im Bereich der Marketing Automation Lösung Pardot. Zudem Ansprechpartnerin zum Thema Inbound Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.