Social Media Analytics: 5 Tools zur Analyse Ihrer sozialen Aktivitäten

Fast jedes Unternehmen ist mittlerweile in sozialen Netzwerken aktiv, teilt regelmäßig auf Plattformen wie Facebook oder Twitter eigene sowie fremde Inhalte. Doch was bringt das alles eigentlich?

Social Media Monitoring und Analyse gehören zu den „Must haves“ aller Unternehmen, die im Social Web aktiv sind. Professionelle Tools sind jedoch oft für Start-Ups zu teuer. Es gibt zum Glück einige Alternativen.

 

1. Buffer

Buffer erlaubt in der kostenlosen Version Links in bis zu drei Netzwerken zu teilen. Zur Verfügung stehen Twitter-Accounts, Facebook-Profile, -Gruppen und -Seiten, LinkedIn und Google+-Seiten. Dabei können jedoch nicht zwei Konten aus dem selben Dienst genutzt werden, also beispielsweise keine zwei Twitter-Accounts. Der sogenannte Awesome-Tarif ermöglicht es für 10 US-Dollar im Monat mit bis zu zwölf Konten zu arbeiten. Links lassen sich dank einer Erweiterung über den Browser schnell teilen. Diese Erweiterung ist für Chrome, Firefox, Safari und für viele Dienste wie Pocket, Instapaper, feedly, scoop.it und viele andere erhältlich. Außerdem stehen Ihnen eine App fürs iPhone und eine für Android zur Verfügung.

buffer

Website: https://buffer.com/
Preis: Kostenlos bei einem Account

 

2. Quintly

Der Webdienst bedient fast alle gängigen Netzwerke und beherrscht insbesondere Facebook. Eine Besonderheit ist beispielsweise der automatische Import der Facebook-Insights, der Betreibern von gleich mehreren Fanseiten viel Arbeitszeit spart.
Ebenso interessant ist die Einsicht auch bei Netzwerken wie Twitter, YouTube und Instagram. Hier bietet Quintly den Vorteil, alle Daten zentral auf einer Plattform darzustellen. Unterstützt werden darüber hinaus auch Google+ und LinkedIn.

quintly

Website: http://www.quintly.com/
Preis: Kostenlos bis max. drei Nutzerprofile

 

3. Klout

Zur schnellen Bewertung von Influencern empfiehlt sich außerdem der Webdienst Klout. Er macht gleich deutlich: Die Klout-Werte sind zurecht umstritten. Zum einen sind die Algorithmen, nach denen Klout den Einfluss einer Person erstellt, nicht öffentlich. Zum anderen wird durch die Messung der Quantität der Aktivitäten in sozialen Netzwerken durch Klout, die Qualität weitgehend außer Acht gelassen. Trotzdem sind sie eine grobe Hilfe bei der ersten Einschätzung des Online-Einflusses.

klout

Website: http://klout.com/
Preis: Kostenlos

 

4. Social Bro

SocialBro ist ein Analysetool für Twitter. Der Hauptfokus liegt hierbei auf verschiedenen Reports, die etwa zum Verlauf der Follower, den demographischen Daten der Follower, oder zu Tweets erstellt werden können. SocialBro bietet ausführliche Einblicke in die Community, die hinter einem Twitter Account steckt.

Preislich staffeln sich die Versionen je nachdem, wie viele Kontakte hinter den Accounts hinterlegt sind, die analysiert werden sollen und je nach Komplexität der Einblicke. Neben eigenen Accounts können auch solche von Konkurrenten beobachtet und überprüft werden.

SocialBro

Website: http://www.socialbro.com
Preis: Kostenlos bei eingeschränkter Nutzung

 

5. Brandwatch

Als einer der ersten Anbieter für Social-Media-Monitoring bietet Brandwatch seit einigen Monaten auch Social-Media-Analytics, also ausgewählte Daten der eigenen sozialen Kanäle. Ob die im Einzelfall relevanten Kennzahlen für Ihr Unternehmen ebenfalls enthalten sind, gilt es zu prüfen. Der hohe Preis dürfte für die meisten Unternehmen aber ohnehin ein klares KO-Kriterium sein.

Brandwatch

Website: http://www.brandwatch.com/de/
Preis: Ab 600 Euro/ Monat

 

Welcher Anbieter ist nun der richtige für mein Unternehmen?
Die Auswahl des richtigen Anbieters ist stark von Ihren jeweiligen Anforderungen abhängig. Eine für alle individuellen Fälle gültige Empfehlung können wir deshalb auch nicht geben. Wer nach günstigen und guten Möglichkeiten sucht, sollte die oben genannten Anbieter auf jeden Fall einmal austesten. Es lohnt sich!

The following two tabs change content below.

Yvonne Tischler

Yvonne ist Online Marketing Consultant, mit Schwerpunkt im Bereich der Marketing Automation Lösung Pardot. Zudem Ansprechpartnerin zum Thema Inbound Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.