Twitter Ads jetzt auch für KMUs in der DACH-Region freigeschaltet

Seit einiger Zeit zählt Deutschland schon zu den 28 Ländern weltweit, für die Twitter seine Werbeplattform Twitter Ads zur Verfügung gestellt hat. Bisher war es jedoch lediglich Großkonzernen möglich, als Unternehmen auf Twitter zu werben – bis jetzt.

Seit dieser Woche können auch kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) Anzeigen auf dem Kurznachrichtendienst schalten.

Twitter Ads Ankündigung

Über solche Anzeigen haben Unternehmen die Möglichkeit, die Effizienz ihrer Tweets zu steigern und mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Dies gilt insbesondere, wenn beispielsweise ein neues Produkt auf den Markt tritt und zeitnah ein großes Bewusstsein dafür geschaffen werden muss. Doch nicht nur die Bekanntheit der eigenen Marke profitiert von den Twitter Ads, auch die Interaktion mit den Followern, also der direkte Kontakt zu den Kunden, kann gesteigert werden.


Wie interessant sind Twitter Ads tatsächlich?

Die Twitter Ads sind für Unternehmen zu empfehlen, die bereits eine gewisse Beziehung zu ihren Twitter Followern aufgebaut haben. Das ist aber auch schon das einzige Maß an “Expertenwissen”, das vorausgesetzt wird. Dank mehrerer Hilfstools ist die Gestaltung der gesponsorten Tweets einfach zu meistern und bedarf keinerlei Vorerfahrung im Metier der Werbekampagnen. Ein weiterer Vorteil für insbesondere kleine Unternehmen ist, dass bei den Ads kein Mindestbudget gefordert wird – es kann also ganz nach Belieben investiert werden.

 

Das neue Feature “Quick Ads”

Gleichzeitig mit der Freischaltung der Twitter Ads in der DACH-Region wurde zudem die neue Funktion “Quick Ads” veröffentlicht. Über die Selbstbedienungs-Plattform lassen sich die erfolgreichsten Tweets weiter promoten. Das Neue hierbei: es sind verschiedene Kampagnenziele auswählbar. So kann ein Tweet etwa auf Tweet-Interaktionen, Webseitenklicks/Conversions, App-Aktivitäten, Followerwachstum, Lead Generierung oder einem individuell gewählten Ziel ausgerichtet werden.

Twitter Ads_Kampagnenziele_1

Twitter Ads_Kampagnenziele_2

Über Twitter Analytics hat das Unternehmen Einsicht in sein persönliches Tweet-Aktivität-Dashboard, auf dem Daten zu Impressionen, Interaktionen und Interaktionsraten der eigenen Tweets gesammelt sind. Wird ein leistungsstarker Tweet gesponsored, wird er einer Zielgruppe gezeigt, die den eigenen Followern ähnlich ist und die an dem Thema oder Produkt des jeweiligen Tweets interessiert sein könnte. Über das Tweet-Aktivität-Dashboard kann das Unternehmen dann den Werdegang und Erfolg seines beworbenen Tweets verfolgen und ihn bei Belieben erneut promoten.

 

Auswirkungen auf die Nutzerfreundlichkeit

Nutzer, die nun besorgt sind, dass ihr Twitter Feed von Werbung überschwemmt wird, können aufatmen: Twitter hat bestätigt, dass nicht mehr Werbung als zuvor geschaltet wird. Die Anzeigen werden nach wie vor durch Datenanalysen an das jeweilige Zielpublikum angepasst. Zudem setzt sich Twitter von anderen Netzwerken (zum Beispiel Facebook) dadurch ab, dass es auch wirklich nur das Verhalten auf der Webseite selbst mit in seine Analysen einbezieht, sprich keine externen Daten herangezogen werden. Im Umkehrschluss bedeutet diese Nutzer-freundliche Ausrichtung für die Unternehmen, dass sich im Laufe der Zeit die Preise erhöhen werden, wenn die Nachfrage nach Twitter Ads steigt.

 

Wir sind gespannt auf die Möglichkeiten, die sich KMUs über die Twitter Ads weiterhin eröffnen werden und halten Sie auf unserem Blog weiter dem Laufenden.

The following two tabs change content below.

Jasmin Kind

Jasmin steckt mit der Nase tief in den Weiten der Marketing Welt und interessiert sich bei APTLY für Alles, was mit Text, Bild und Kommunikationskonzepten zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.